1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Suche
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Im Herbst und Winter erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, an einer "echten" Grippe (Influenza) zu erkranken. Grippeviren sind sehr ansteckend und können sich somit schnell verbreiten. Die BZgA erinnert als bestmöglichen Schutz an die jährliche Grippeschutzimpfung ab Oktober. Besonders sogenannte Risikogruppen wie Menschen ab 60 Jahren, die ein Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben, Schwangere oder chronisch Kranke und Personengruppen mit erhöhter Ansteckungsgefahr, wie zum Beispiel medizinisches Personal, sollten sich impfen lassen.

Mehr Informationen
für Kinder (0-12 Jahre)
für Jugendliche (12-17 Jahre)
für Erwachsene

 

Besonders in Herbst und Winter erkranken viele Menschen an Infektionen der Atemwege. Viele Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen. Beim Händeschütteln oder über gemeinsam genutzte Gegenstände werden Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand weitergereicht. Richtiges Hygieneverhalten hilft, sich vor Ansteckungen zu schützen. Zum Welthändewaschtag am 15. Oktober 2019 erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) an regelmäßiges und gründliches Händewaschen zum wirksamen Schutz vor Infektionen.

Pressemitteilung vom 10.10.2019 lesen

Heute startet der achte Bundeswettbewerb „Vorbildliche Strategien kommunaler Suchtprävention“. Bundesweit sind Städte und Gemeinden aufgerufen, bis zum 15. Januar 2020 Maßnahmen und Konzepte zum Thema „Wirkungsvolle Suchtprävention vor Ort“ einzureichen. Durchgeführt wird der Wettbewerb von der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Daniela Ludwig, und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit Unterstützung der kommunalen Spitzenverbände und des GKV-Spitzenverbandes, um erfolgreiche Konzepte der Suchtprävention bundesweit bekannt zu machen.

Pressemitteilung vom 09.10.2019 lesen

Neuerscheinungen

Studien & Forschung


Audiovisuelle Medien