Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Die BZgA
    1. Aufgaben und Ziele
    2. Leitbild
    3. Organisationsplan
    4. Ansprechpartner
    5. Internationale Beziehungen
    6. Nationale Kooperationen
    7. Geschäftsbereich
    8. Wegbeschreibung
  2. Themen
    1. HIV/STI-Prävention
    2. Sexualaufklärung und Familienplanung
    3. Prävention von sexuellem Missbrauch
    4. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    5. Suchtprävention
    6. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    7. Kinder- und Jugendgesundheit
    8. Frauengesundheit
    9. Männergesundheit
    10. Gesundheit älterer Menschen
    11. Gesundheits­förderung für Menschen mit Migrationshintergrund 
    12. Gesundheitliche Chancengleichheit
    13. Organ- und Gewebespende
    14. Blutspende
    15. Schutzimpfungen und persönlicher Infektionsschutz
    16. Audiovisuelle Medien
    17. Gesundheit und Schule
    18. Ausstellungen und Mitmach-Parcours
  3. Die BZgA im Internet
    1. Pränataldiagnostik - ein Angebot für Fachkräfte und Interessierte
    2. Pränataldiagnostik - Ein Angebot für Fachkräfte aus Medizin und Beratung
    3. rauchfrei-info.de
    4. Audiovisuelle Medien
    5. mach’s mit
    6. Kinder stark machen
    7. Männergesundheitsportal
    8. impfen-info.de
    9. Organpaten
    10. kenn-dein-limit.de
    11. Gib Aids keine Chance
    12. Deutscher Präventionspreis
    13. Familienplanung / Schwangerschaft
    14. Blutspende
    15. BZgA-Homepage
    16. ... und viele mehr
  4. Forschung
    1. Studien / Untersuchungen
    2. Fachpublikationen
    3. Fachdatenbanken / Marktanalysen
    4. Kooperation nachhaltige Präventionsforschung
    5. Leitbegriffe der Gesundheitsförderung
  5. Infomaterialien
    1. Medienübersichten
    2. HIV/STI-Prävention
    3. Sexualaufklärung
    4. Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
    5. Familienplanung
    6. Frühe Hilfen
    7. Suchtvorbeugung
    8. Alkoholprävention
    9. Förderung des Nichtrauchens
    10. Kinder- und Jugendgesundheit
    11. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    12. Organspende
    13. Blutspende
    14. Impfungen und persönlicher Infektionsschutz
    15. Unterrichtsmaterialien
    16. Fachpublikationen
    17. Videos und Hörmedien
    18. Archiv
    19. Bestellbedingungen
    20. Hilfe zum Bestellsystem
  6. Service
    1. Infodienste
    2. Infotelefone
    3. Beratungsstellen
    4. Fachinstitutionen
    5. Newsletter
    6. RSS-Newsfeed
    7. Stellenangebote
    8. Ausschreibungen
    9. Auftragsinfo gem. §19 VOL/A
    10. Anmeldung
  7. Presse
    1. Pressekontakt
    2. Pressemitteilungen
    3. Pressearchiv
    4. Daten und Fakten
    5. Publikationen
    6. Pressemotive
    7. Hörfunk­materialen
    8. Pressenewsletter

Seiteninhalt

Foto eines Leuchtturms als Symbol für Orientierung
mehr

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfolgt das Ziel, Gesund­heits­risiken vor­zu­beugen und gesund­heits­fördernde Lebens­weisen zu unter­stützen.

22.10.2014
Gutes Zusammenspiel: Deutscher Fußball-Bund und Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung seit 25 Jahren ein Team

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und BZgA-Direktorin Prof. Dr. Elisabeth Pott

In der Zentrale des Deutschen Fussballbundes in Frankfurt unterzeichnen heute der Präsident des DFB, Wolfgang Niersbach und Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA die gemeinsame Ko­ope­ra­tions­ver­einbarung für die nächsten drei Jahre. Wie wichtig die Rolle der Fussballvereine im Rahmen der gesundheitlichen Aufklärung ist, haben DFB und BZgA schon früh erkannt. Seit 25 Jahren unterstützt der DFB die Initiative "Kinder stark machen".

Dazu DFB-Präsident Wolfgang Niersbach: „Die Kooperation mit der BZgA liegt uns sehr am Herzen, weil wir im präventiven Bereich in den vergangenen 25 Jahren gemeinsam viel erreicht haben und dort nicht nachlassen wollen."

Pressemitteilung lesen

22.10.2014
Filmpremiere "Guter Start in die Familie"

Logo des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen

Dokumentation über Frühe Hilfen schlägt Brücke zwischen Theorie und Praxis

Angebote der Frühen Hilfen begleiten werdende Eltern von der Schwangerschaft über die Geburt bis in die ersten Lebensjahre des Kindes. An der Schnittstelle zwischen Geburtsklinik und Kinder- und Jugendhilfe mit ihren Frühe Hilfen-Angeboten haben Mitarbeitende in den Kliniken eine besonders wichtige Funktion, denn sie können Brücken bauen und Eltern und Kindern bei einem guten Start in die Familie unterstützen: Über die medizinischen und pflegerischen Aufgaben hinaus können sie erkennen, ob eine Familie Hilfe benötigt und passgenaue Unterstützungsangebote anbieten.

Doch wie kann dies gelingen? Und wie können sie die Brücke zu weiterführenden Angeboten im Netzwerk Frühe Hilfen schlagen? Diesen Fragen widmet sich der Lehrfilm „Guter Start in die Familie“, den das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) gefördert hat und der heute in Berlin vorgestellt wird.

Pressemitteilung lesen

21.10.2014
Ausstellung "GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben." - in Mannheim

Logo und Grafik der Ausstellung "GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben."

Vom 20. bis zum 25. Oktober 2014 dreht sich auf dem Ehrenhof, Schloss Mannheim, alles um HIV, Syphilis, Chlamydien und andere sexuell übertragbare Infektionen.

Unkonventionell, ohne falsche Hemmungen und mit Gespür fürs Zwischenmenschliche, thematisiert die Ausstellung „GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben.“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine weitgehend unbekannte Nebenwirkung des Geschlechtsverkehrs: das Risiko, an einer STI, einer sexuell übertragbaren Infektion, zu erkranken.

Wie kann man sich aber vor HIV, Syphilis, Chlamydien und anderen sexuell übertragbaren Infektionen schützen, ohne den Spaß am Sex zu verlieren? Das zeigt die Mobilausstellung und motiviert zum Mitmachen.

Pressemitteilung lesen

20.10.2014
Welt-AIDS-Tag 2014 - Was denkt Deutschland über HIV/ AIDS?

Bundesgesundheitsminister Gröhe startet neue Kampagne zum Welt-AIDS-Tag

„Würdest Du jemanden mit HIV küssen? Klar, wenn er mein Typ ist“. Diese und fünf weitere Fragen bil­den den Auftakt für die neue Kam­pagne zum Welt-AIDS-Tag 2014. Mit Blick auf die immer noch vor­herr­schen­de Dis­krimi­nierung von Menschen mit HIV spricht sie die Be­völ­ke­rung über ver­schie­dene Plakat­motive direkt an und the­ma­ti­siert un­be­grün­dete Ängste vor einer HIV-Über­tra­gung im All­tag. Ein­gängige In­for­ma­tionen helfen, diese Ängste hinter sich zu lassen, fördern so Res­pekt und Nor­ma­li­tät im Um­gang mit HIV-positiven Men­schen. Die Plakat­motive werden er­gänzt von einer neuen Web­site und ver­stärk­ten Präsenz in den so­zi­alen Medien.

Die Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Bundesministeriums für Gesundheit wird gemeinsam mit der Deutschen AIDS-Hilfe und der Deutschen AIDS-Stiftung umgesetzt.

Pressemitteilung lesen

Neuerscheinungen

Cover der DVD "Guter Start in die Familie - Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen"

DVD Guter Start in die Familie - Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen

mehr

Titelseite der Begleitbroschüre zur DVD  "Guter Start in die Familie - Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen"

Begleitbroschüre zur DVD "Guter Start in die Familie - Frühe Hilfen verstehen und verwirklichen"

mehr

Titelseite der Broschüre: Kompetenzprofil Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und - Pfleger in den Frühen Hilfen

Kompetenzprofil Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und - Pfleger in den Frühen Hilfen

mehr

Titelseite der Broschüre: Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 2/2014

Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 2/2014

mehr

Studien & Forschung

Titelseite der Studie "Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012"

Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Ergebnisse einer aktuellen Repräsentativbefragung und Trends.

mehr

Titelseite der Studie "Wissen, Einstellung und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende 2013"

Wissen, Einstellung und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende 2013

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2013

mehr

Titelseite der Studie: Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Ergebnisse einer aktuellen Repräsentativbefragung und Trends.

mehr

Titelseite der Studie Glücksspielverhalten und Glücksspielsucht in Deutschland 2013

Glücksspielverhalten und Glücksspielsucht in Deutschland 2013

mehr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Ostmerheimer Str. 220 / 51109 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.