Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Die BZgA
    1. Aufgaben und Ziele
    2. Leitbild
    3. Organisationsplan
    4. Ansprechpartner
    5. Internationale Beziehungen
    6. Nationale Kooperationen
    7. Geschäftsbereich
    8. Wegbeschreibung
  2. Themen
    1. HIV/STI-Prävention
    2. Sexualaufklärung und Familienplanung
    3. Prävention von sexuellem Missbrauch
    4. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    5. Suchtprävention
    6. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    7. Kinder- und Jugendgesundheit
    8. Frauengesundheit
    9. Männergesundheit
    10. Gesundheit älterer Menschen
    11. Gesundheits­förderung für Menschen mit Migrationshintergrund 
    12. Gesundheitliche Chancengleichheit
    13. Organ- und Gewebespende
    14. Blutspende
    15. Schutzimpfungen und persönlicher Infektionsschutz
    16. Audiovisuelle Medien
    17. Gesundheit und Schule
    18. Ausstellungen und Mitmach-Parcours
  3. Die BZgA im Internet
    1. Kinderübergewicht
    2. dotsys-online.de
    3. Kindergesundheit
    4. Loveline
    5. Familienplanung / Schwangerschaft
    6. mach’s mit
    7. Wegweiser Gesundheitsförderung
    8. kenn-dein-limit.info
    9. Ausstellungen und Mitmach-Parcours der BZgA
    10. Komm auf Tour
    11. Prev Net
    12. KNP - Kooperation für nachhaltige Präventionsforschung
    13. Ich geh zur U
    14. BZgA-Homepage
    15. Organpaten
    16. ... und viele mehr
  4. Forschung
    1. Studien / Untersuchungen
    2. Fachpublikationen
    3. Fachdatenbanken / Marktanalysen
    4. Kooperation nachhaltige Präventionsforschung
    5. Leitbegriffe der Gesundheitsförderung
  5. Infomaterialien
    1. Medienübersichten
    2. HIV/STI-Prävention
    3. Sexualaufklärung
    4. Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
    5. Familienplanung
    6. Frühe Hilfen
    7. Suchtvorbeugung
    8. Alkoholprävention
    9. Förderung des Nichtrauchens
    10. Kinder- und Jugendgesundheit
    11. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    12. Organspende
    13. Blutspende
    14. Impfungen und persönlicher Infektionsschutz
    15. Unterrichtsmaterialien
    16. Fachpublikationen
    17. Videos und Hörmedien
    18. Archiv
    19. Bestellbedingungen
    20. Hilfe zum Bestellsystem
  6. Service
    1. Infodienste
    2. Infotelefone
    3. Beratungsstellen
    4. Fachinstitutionen
    5. Newsletter
    6. RSS-Newsfeed
    7. Stellenangebote
    8. Ausschreibungen
    9. Auftragsinfo gem. §19 VOL/A
    10. Anmeldung
  7. Presse
    1. Pressekontakt
    2. Pressemitteilungen
    3. Pressearchiv
    4. Daten und Fakten
    5. Publikationen
    6. Pressemotive
    7. Hörfunk­materialen
    8. Pressenewsletter

Seiteninhalt

Foto eines Leuchtturms als Symbol für Orientierung
mehr

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfolgt das Ziel, Gesund­heits­risiken vor­zu­beugen und gesund­heits­fördernde Lebens­weisen zu unter­stützen.

02.09.2014
Am 4. September findet der "Welttag Sexuelle Gesundheit" statt.

Logo der Informationskampagne "Sexuell übertragbare Infektionen"

Die BZgA weist aus diesem Anlass auf ihre Angebote zur Prävention von  HIV-und anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI - sexually transmitted infections) hin. In Deutschland nehmen seit einiger Zeit STI wieder deutlich zu. Hierbei handelt es sich um schwerwiegende Krankheiten. STI sind allerdings immer noch ein Tabuthema und die Hemmschwelle, darüber zu sprechen und sich auf eine Infektion testen zu lassen, ist sehr hoch. Deshalb greift die BZgA in ihrer aktuellen HIV/STI Kampagne „mach’s mit - Wissen & Kondom“ die verschiedenen STI auf.

Die Internetseite www.machsmit.de informiert über den Schutz vor HIV durch die Nutzung von Kondomen und über Möglichkeiten, wie das Risiko einer Ansteckung mit anderen STI deutlich verringert werden kann.

29.08.2014
Erregersteckbrief der BZgA zum Ebola-Fieber

Screenshot der Internetseite www.infektionsschutz.de

Die Ebola-Epidemie in West­afrika breitet sich immer stärker aus. Ein an Ebola erkrankter Patient aus West­afrika wird in Hamburg am Universitäts­klinikum Eppen­dorf behandelt. Angesichts dieser Ent­wick­lung informiert die  Bundes­zentrale für gesund­heit­liche Auf­klärung (BZgA) über die Krank­heit,  wie das Ebola-Fieber über­tragen wird, welche Krank­heits­zeichen es gibt, was man beachten muss und  wo man sich informieren kann.  

Die BZgA hat eine Bürger­infor­mation zum Ebola-Fieber in Zusammen­arbeit mit dem Bundes­ver­band der Ärztinnen und Ärzte des Öffent­lichen Gesund­heits­dienstes e.V. entwickelt. Der neue Erreger­steck­brief steht zum Down­load unter

www.infektionsschutz.de

28.08.2014
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zu den Manipu­la­tions­vor­würfen am Deutschen Herzzentrum Berlin und zu aktuellen Bürgeranfragen

Anlässlich der aktuellen Manipulationsvorwürfe am Deutschen Herzzentrum in Berlin (DHZB) kommt es bei der BZgA zu vermehrten  Anfragen verunsicherter Bürgerinnen und Bürger.

Eine Übersicht der aktuell häufigsten Fragen und Antworten aus der Bevölkerung hat die BZgA zusammengestellt. Außerdem weist die BZgA darauf hin, dass die derzeitigen Vorfälle in den Zeitraum vor der Neuerung des Transplantationsgesetzes im Jahr 2012 fallen. Der Gesetzgeber hat das System der Organvergabe im Jahr 2012 in vielen Bereichen weitreichend verbessert. Die Aufdeckung der aktuellen Vorfälle bestätigt, dass Manipulationen nicht mehr unentdeckt bleiben.

ganze Meldung lesen

26.08.2014
Schulweg, Ranzen, Pausenbrot. Tipps zum Schulanfang.

Junge mit Schultüte

© PantherMedia/Laura Boese

Mit dem Ende der Sommerferien beginnt für viele Kinder erstmals die Schule. Die meisten Kinder freuen sich darauf und sind stolz, endlich "groß" zu sein. Eltern spüren jedoch vermutlich - neben aller Freude -auch eine gewisse Wehmut. Dazu beschäftigen sie auch ganz praktische Fragen: Wie kommt das Kind sicher in die Schule? Worauf müssen wir beim Schulranzen achten? Wie sieht es mit Frühstück und Pausenbrot aus?

Auf www.kindergesundheit-info.de finden Eltern hilfreiche Tipps und Downloads, damit der Start in die Schulzeit gut gelingt.

mehr Information

Neuerscheinungen

Titelseite der Broschüre: Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 2/2014

Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 2/2014

mehr

Titelseite der Broschüre: Der Beitrag der Erziehungsberatung zu den Frühen Hilfen.

Der Beitrag der Erziehungsberatung zu den Frühen Hilfen.

mehr

Titelseite der Broschüre: Jugendsexualität im Internetzeitalter

Jugendsexualität im Internetzeitalter

mehr

Titelseite der Broschüre: STI - Sexuell übertragbare Infektionen

STI - Sexuell übertragbare Infektionen

mehr

Studien & Forschung

Titelseite der Studie "Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012"

Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Ergebnisse einer aktuellen Repräsentativbefragung und Trends.

mehr

Titelseite der Studie "Wissen, Einstellung und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende 2013"

Wissen, Einstellung und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zur Organ- und Gewebespende 2013

Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2013

mehr

Titelseite der Studie: Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Der Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2012

Ergebnisse einer aktuellen Repräsentativbefragung und Trends.

mehr

Titelseite der Studie Glücksspielverhalten und Glücksspielsucht in Deutschland 2013

Glücksspielverhalten und Glücksspielsucht in Deutschland 2013

mehr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Ostmerheimer Str. 220 / 51109 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.