1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zur Suche
  5. Sprung zum Inhalt
  6. Sprung zum Footer

KlarSicht - Stationen

Der BZgA-MitmachParcours KlarSicht besteht aus acht Stationen, die interaktiv und spielerisch über die Themen Tabak- und Alkoholkonsum informieren und die persönliche Auseinandersetzung damit fördern. An allen Stationen steuern Moderatorinnen und Moderatoren das Geschehen, sie informieren und diskutieren mit den Teilnehmenden.

Und so funktioniert's:

Die Teilnehmer/-innen werden in fünf Kleingruppen mit ca. fünf bis zehn Personen aufgeteilt und absolvieren alle Stationen. Ein Durchlauf dauert etwa 90 Minuten. An jeder Station gibt es Punkte zu gewinnen, zum Schluss kommen alle Kleingruppen wieder zusammen und ermitteln die Gruppe mit den meisten Punkten. Aber gewonnen haben beim MitmachParcours alle: Nämlich interessante Informationen und Argumentationshilfen, um sich kritisch mit dem (eigenen?) Tabak- und Alkoholkonsum auseinanderzusetzen.


Tor der Entscheidung - Du bist gefragt

Das „Tor der Entscheidung“ ist der Start- und Endpunkt eines Parcours-Durchlaufs.
Gleich zu Beginn werden die Teilnehmer/-innen mit einer Einschätzungsfrage konfrontiert - z.B.: Können alkoholhaltige Mixgetränke süchtig machen? Gar nicht so einfach, sich für eine Antwort zu entscheiden. Die Jugendlichen werden so auf die interaktive Form der Auseinandersetzung eingestimmt.

Am Schluss des Parcours wird das Meinungsbild vom Anfang noch einmal thematisiert und ein erneutes Votum abgegeben. Die Moderatoren und Moderatorinnen ermitteln mit den Jugendlichen, was sich dabei verändert hat.


Zigaretten – Nichts vernebeln

Wer hier zur Zigarette greift, dem raucht zwar der Kopf, aber das schadet garantiert nicht der Gesundheit. Auch wenn die Zigaretten, die von den Moderatorinnen und Moderatoren angeboten werden, ziemlich groß sind.

Auf jeder Zigarette sind Themen aufgedruckt, zum Beispiel „Gefährdung von Nichtrauchern“ oder „Ausstieg vom Rauchen“. Dazu stellen die Moderatorinnen und Moderatoren Fragen, die in Teamarbeit beantwortet werden. Abgucken und mit anderen sprechen, ist ausdrücklich erlaubt.


Alkohol – Alles im blauen Bereich

Hier wird ausschließlich der Wissensdurst gestillt. Was enthält mehr Alkohol: Schnaps oder alkoholhaltige Mixgetränke? Wieviel Alkohol versteckt sich in einem Mixgetränk? Nicht einfach zu schätzen, schmeckt man doch vor lauter Süße nicht viel davon.

Bei der Station werden Informationen zu Alkohol und Trinkverhalten vermittelt. Die Gruppe sucht Antworten auf Fragen, die von den Moderatorinnen und Moderatoren gestellt werden. Dabei geht es nicht nur um Faktenwissen, sondern auch um Anregungen und Tipps, wie man u.U. den eigenen Alkoholkonsum besser in den Griff bekommt.


Drunk-Buster – Voll daneben

Der „Drunk-Buster“ macht´s möglich auf ganz nüchterne Weise zu erleben, wie sich ein Alkoholrausch auf Wahrnehmung und Koordinationsfähigkeit auswirken kann.

Wie schwierig schon die einfachsten Alltagshandlungen sein können, wenn man (zuviel) Alkohol getrunken hat, lässt sich hier eindrucksvoll erfahren. Es ist gar nicht einfach, mit 0,8 bis 1,5 Promille den Hindernis-Parcours zu meistern, zumal wenn man dafür nur eine begrenzte Zeit zur Verfügung hat.


Images – Mach dir ein Bild

Motive aus der Werbung sind Blickfang an dieser KlarSicht-Station. Spaß, Freundschaft, Attraktivität, Erfolg und Genuss: Die Werbung behauptet, dass man all dies hat oder erleben kann, wenn man raucht und Alkohol trinkt. Wer sich davon nicht beirren lässt, kann hier zeigen, wie diese Sehnsüchte auch ganz anders erfüllt werden können.

An der Station setzen sich die Schülerinnen und Schüler kritisch mit Werbebotschaften auseinander, die suggerieren, dass ein interessantes und gutes Leben nur eine Frage des Konsums und der richtigen Produktwahl ist. Persönliche Vorstellungen davon, was Freiheit, Attraktivität oder Erfolg bedeuten, rücken hier in den Mittelpunkt. Was ist wirklich wichtig, um Freunde zu finden und zu behalten? Was bedeutet Freiheit oder Erfolg für mich? Darüber diskutieren die Jugendlichen und entwickeln ihre eigenen Vorstellungen.


Talkshow – Was meinst Du?

Ein Mädchen oder ein Junge steckt durch Rauchen oder Alkohol in der Klemme. Egal, ob man so was schon mal selbst erlebt hat oder nicht: Hier gehört jede/r zum Experten-Team und kann mit nach geeigneten Lösungen suchen.

Die Gruppe entwickelt interaktiv eine Problemsituation, für die sie dann gemeinsam eine Lösung sucht. Das Fiktive der Situation ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, eigene Probleme zu diskutieren, ohne sich persönlich dazu bekennen zu müssen.


Suchmaschine

Wer noch mehr wissen möchte, ist am Info-Kiosk zum Stöbern eingeladen. Materialien der BZgA - zum Beispiel zu den 3 Kampagnen „rauchfrei“ oder „Alkohol? Kenn dein Limit."/"Null Alkohol - Voll Power“ - liegen hier bereit. Zum Mitnehmen, natürlich kostenlos.