Presse

Schriftzug: Presse

Seiteninhalt

Pressemotive

Nationales Zentrum Frühe Hilfen

Vorschaubild - : Nationales Zentrum Frühe Hilfen<br />Plakat zu Schütteltrauma

Nationales Zentrum Frühe Hilfen
Plakat zu Schütteltrauma

Motiv "Schütteltrauma"

DateitypAuflösung Größe 
Acrobat PDF300 dpi604 KBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : Nationales Zentrum Frühe Hilfen<br />Plakat zur Elternansprache

Nationales Zentrum Frühe Hilfen
Plakat zur Elternansprache

Motiv "Gestresst"

DateitypAuflösung Größe 
Acrobat PDF300 dpi3.10 MBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : Nationales Zentrum Frühe Hilfen<br />Plakat zur Elternansprache

Nationales Zentrum Frühe Hilfen
Plakat zur Elternansprache

Motiv "Nervös"

DateitypAuflösung Größe 
Acrobat PDF300 dpi4.76 MBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : Nationales Zentrum Frühe Hilfen<br />Plakat zur Elternansprache

Nationales Zentrum Frühe Hilfen
Plakat zur Elternansprache

Motiv "Genervt"

DateitypAuflösung Größe 
Acrobat PDF300 dpi3.95 MBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : Nationales Zentrum Frühe Hilfen<br />Plakat zur Elternansprache

Nationales Zentrum Frühe Hilfen
Plakat zur Elternansprache

Motiv "Unsicher"

DateitypAuflösung Größe 
Acrobat PDF300 dpi8.02 MBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : 27. Januar 2017<br />Fachtagung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Ulm zum Thema Interdisziplinäre Versorgung von Kindern psychisch kranker Eltern aus Sicht der Frühen Hilfen

27. Januar 2017
Fachtagung des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen (NZFH) in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Ulm zum Thema "Interdisziplinäre Versorgung von Kindern psychisch kranker Eltern aus Sicht der Frühen Hilfen"

Bildnachweis: © André Wagenzik

(V.l.n.r.) Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin am Deutschen Jugendinstitut e.V., Dr. Miriam Saati, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. med. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Dr. Thomas Stracke, Bundesministerium für Gesundheit begrüßten die Teilnehmenden und stellten in einer Podiumsdiskussion zum Beginn der Tagung zentrale
Aspekte dar.

Pressemitteilung zur Veranstaltung

DateitypAuflösung Größe 
JPG-Bild300 dpi816 KBDownload der Feindaten
Vorschaubild - : Kooperationstagung Gemeinsam stark für Familien - Frühe Hilfen, <br />Gesundheit und Prävention im Kinderschutz

Kooperationstagung "Gemeinsam stark für Familien - Frühe Hilfen,
Gesundheit und Prävention im Kinderschutz"

Bildnachweis: © André Wagenzik

(V.l.n.r.) Regina Kraushaar, Abteilungsleiterin aus den Bundesministerium für Gesundheit (BMG), Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Caren Marks, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie,  Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Prof. Dr. Sabine Walper, Forschungsdirektorin im Deutschen Jugendinstitut e.V. (DJ) begrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Kooperationstagung  "Gemeinsam Start für Familien - Frühe Hilfen, Gesundheit und Prävention im Kinderschutz" am 25. November 2016 in Berlin.

Pressemitteilung zur Veranstaltung

DateitypAuflösung Größe 
JPG-Bild300 dpi935 KBDownload der Feindaten

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.