Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Presse

Schriftzug: Presse

Seiteninhalt

Pressemitteilungen 2015

30.04.2015
Handballer wollen ihren Sport alkoholfrei genießen

Mitmachaktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterstützt Vereine

Der Siegerverein HSG Rodenstein zusammen mit Peter Lang (stellv. Leiter BZgA) und Andreas Michelmann (DHB-Vize Amateur- und Breitensport) bei der Urkundenübergabe in Mannheim

Der Siegerverein HSG Rodenstein zusammen mit Peter Lang (stellv. Leiter BZgA) und Andreas Michelmann (DHB-Vize Amateur- und Breitensport) bei der Urkundenübergabe in Mannheim. Foto: Sascha Klahn/DHB

Köln/Dortmund, 30. April 2015: Die BZgA-Mitmachaktion „Alkoholfrei Sport genießen“ ist erfolgreich zu Ende gegangen. Vor gut einem Jahr riefen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Deutsche Handballbund (DHB) mit Unterstützung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Handballvereine auf, sich an der Aktion zu beteiligen. Rund 200 Handballvereine nutzten die Mitmachaktion und stellten ihre Sportveranstaltungen unter das Aktionsmotto. Die BZgA stellte den Vereinen kostenlose Aktionsboxen „Alkoholfrei Sport genießen“ mit Infomaterialien, Bannern, T-Shirts und Give-Aways zur Verfügung. Im Fokus der Aktion stand das Vorbildverhalten von Erwachsenen und das Engagement der Vereine. Die Handball-Nationalspieler Dominik Klein und Anne Hubinger unterstützten die Aktion.

Zum Abschluss der Mitmachaktion unterstreicht die Leiterin der BZgA, Dr. Heidrun Thaiss, das Engagement des Deutschen Handballbundes: „Es zeichnet den DHB aus, dass er sich für dieses wichtige gesellschaftliche Thema einsetzt. So werden Handballvereine zu Partnern unserer Präventionsarbeit. Wir erreichen über sie nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die Eltern und die Verantwortlichen in den Vereinen. Unser Ziel ist es, jungen Menschen frühzeitig die Risiken von Alkohol aufzuzeigen und Ihnen Alternativen zu bieten. Denn genau diese Risiken - insbesondere für Kinder und Jugendliche - werden nach wie vor unterschätzt.“

Georg Clarke, DHB-Vizepräsident Jugend, Schule und Bildung, betont die Verantwortung, die Vereine für ihre Kinder und Jugendlichen tragen: „Mit der Aktion „Alkoholfrei Sport genießen“ schützen wir unsere Kinder und Jugendlichen. Die Vereine bekennen sich zu ihrer besonderen, über den Sport weit hinausgehende Verantwortung für die jüngeren Mitglieder. Der DHB wird auch weiterhin mit der BZgA zusammenarbeiten und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol im Verein eintreten.“

Unter den Teilnehmern der Mitmachaktion hatte der HSG Rodenstein aus Hessen besonderes Losglück: Er war gestern, am 29. April, in Mannheim beim EM Qualifikationsspiel Deutschland-Spanien dabei. Weitere vier Vereine erhalten von der BZgA für ihr besonderes Engagement Gutscheine für Sportausrüstungen: SpVgg Renningen (Baden), HSG Menden-Lendringsen (Westfalen), Elsflether TB (Niedersachsen) und HCD Gröbenzell (Bayern).   

Weitere Informationen zu der Aktion finden Sie unter: www.alkoholfrei-sport-geniessen.de

(Diese Pressemitteilung können Sie als PDF-Datei herunterladen)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.