Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Infomaterialien

Schriftzug: Infomaterialien

Seiteninhalt

nach Themen sortiert

Link zum Zurückblättern20 von 24Link zum Vorblättern

Schule und Cannabis - Regeln, Maßnahmen, Frühintervention

PDF-Dokument (624 KB)

zurück zur Übersicht

Dieser Artikel ist leider zur Zeit vergriffen und nicht lieferbar. Eine Neuauflage ist geplant, ein Termin dafür steht jedoch noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle, ob der Artikel wieder verfügbar ist.

Titel
Schule und Cannabis - Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer der Klassen 7 bis 13

Bestellnummer
20460000

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand
Umgang mit Cannabis in der Schule, Regeln und Maßnahmen

Lehrkräfte, Lehramtsstudierende und Lehramtsanwärter/innen können über den Bestell-Link ein kostenloses Exemplar anfordern. Bei Bedarf von mehr als einem Exemplar senden Sie Ihre Bestellung bitte per E-Mail mit einer ausreichenden Begründung.

Medienart
Handreichung/Leitfaden, DIN A4, 34 Seiten

Inhalt/Abstract
Cannabis ist die am häufigsten konsumierte illegale Droge in der Bundesrepublik Deutschland. 21 % der 12- bis 19-Jährigen haben mindestens einmal im Leben Cannabis konsumiert, 12 % während der letzten 12 Monate (BZgA 2004). Die Schweizerische Fachstelle für Alkohol- und andere Drogenprobleme SFA, Lausanne hat im Jahr 2002 ermittelt, dass etwa ein Drittel der Lehrkräfte der 8. und 9. Jahrgangsstufen im laufenden Schuljahr Erfahrungen mit bekifften oder berauschten Schülerinnen und Schülern im Unterricht gemacht hat. Abhängig von der Klassenstufe konnten 6 bis 15 % der Lehrpersonen Cannabis- oder Alkoholkonsum auf dem Schulgelände beobachten.

Der Konsum von Cannabis in der Schule kann nicht toleriert werden, denn Cannabis ist eine illegale Droge mit erheblichem Gefährdungspotenzial für die Konsumenten. Außerdem beeinträchtigt Cannabis die Konzentrationsfähigkeit, das Denkvermögen und die Lernleistungen der Schülerinnen und Schüler. Die körperlichen Beschwerden reichen von Übelkeit, Schwindel bis hin zum Kreislaufkollaps

Die Handreichung enthält Vorschläge zum Umgang mit Cannabis in der Schule. Sie vermittelt Ideen zur Entwicklung eines schulinternen Regelsystems und gibt Lehrerinnen und Lehrern Hinweise, wie sie im konkreten Fall auf Problemsituationen adäquat reagieren können. Schließlich werden Anregungen zur Entwicklung eines Interventionsleitfadens vorgestellt, dem man im Fall von Übertretungen und Regelbrüchen folgen kann. Hinweise auf Internetseiten, Materialien und Ansprechpartner in den Bundesländern ergänzen das Angebot.

Link zum Zurückblättern20 von 24Link zum Vorblättern

pdf-Archiv

Bildmarke Archiv - Eine Reihe antiker Bücher im Regal

Sie suchen einen bestimmten Titel und können ihn im aktuellen Medienangebot nicht finden? Bitte schauen Sie in unser pdf-Archiv. Hier halten wir viele vergriffene und nicht mehr bestellbare Publikationen als pdf-Dokumente zum download bereit.

zum Archiv

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.