1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zur Suche
  5. Sprung zum Inhalt
  6. Sprung zum Footer

Startseite | InfomaterialienSuchtvorbeugung

Suchtvorbeugung

weniger39 / 58mehr

Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Opiat- und Opioid-Schmerzmittel"

zurück zur Übersicht

Titel

Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Opiat- und Opioid-Schmerzmittel"

Bestellnummer
34007002

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand

Information zu Schmerzmitteln (Opiate und Opioide)

Medienart

Faltblatt, farbig, 10 x 21 cm

Inhalt/Abstract

Opiate und Opioide sind sehr stark wirkende Schmerz- und Betäubungsmittel mit einem hohen Suchtpotenzial. Während es sich bei Opiaten im engeren Sinne um jene Mittel handelt, die Opium oder Opiumalkaloide - insbesondere Morphin - enthalten, bezeichnet der Begriff Opioide alle morphinähnlich wirkenden Substanzen.

Das Faltblatt bietet auf 8 Spalten eine ausführliche Information zu der Medikamentengruppe, die auf Rohopium, das aus den unreifen Kapseln des Schlafmohns gewonnen wird, basieren. Einem ausführlichen Blick auf Geschichte und Herkunft dieser natürlichen Substanz und ihrer Synthetisierung folgen Informationen zur chemischen Zusammensetzung, entsprechender Konsumformen, ihrer Wirkungsweise und den möglichen Risiken und Folgeschäden eines übermäßigen oder langandauernden Konsums.

Opiate und Opioide besitzen - auch bei bestimmungsgemäßen Gebrauch - ein beträchtliches körperliches wie auch psychisches Abhängigkeitspotenzial. Sie sind nicht nur die wirkungsvollsten schmerzstillenden Substanzen, ihnen wird auch gleichzeitig das stärkste suchterzeugende Potenzial zugeschrieben, so dass die Gefahr der sich schnell einstellenden Abhängigkeit das größte Risiko einer missbräuchlichen Verwendung dieser Sunstanzen darstellt. Eine Überdosierung - die aufgrund der hohen Wirksamkeit der Substanz sehr schnell erreicht ist - kann zu einer Lähmung des Zentralnervensystems mit besonderer Beeinträchtigung des Atemzentrums bis hin zur Atemlähmung mit tödlichem Ausgang führen.

Am Schluss der Broschüre werden Kontakt- und Informationsmöglichkeiten aufgeführt.