1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zur Suche
  5. Sprung zum Inhalt
  6. Sprung zum Footer

Startseite | InfomaterialienErnährung - Bewegung - Stressregulation

Ernährung - Bewegung - Stressregulation

weniger4 / 21mehr

Essstörungen vorbeugen - Informationen und Übungen für die Gruppenarbeit

zurück zur Übersicht

Maximale Bestellmenge: 5

Titel

Essstörungen vorbeugen - Informationen und Übungen für die Gruppenarbeit

Bestellnummer
35231300

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand

Essstörungen sind schwere psychosomatische Erkrankungen. Was können jedoch Mittlerkräfte in Schulen oder in der Kinder- und Jugendarbeit tun? Welche Maßnahmen gegen Essstörungen gibt es? Die Broschüre gibt Antworten auf diese Fragen. Sie richtet sich an Lehrkräfte, Erzieher/-innen, Übungsleiter/-innen, pädagogische, sozialpädagogische und psychologische Fachkräfte, die in Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Medienart

Broschüre, 135 Seiten, 19,5x19,5 cm

Inhalt/Abstract

Essstörungen sind schwere psychosomatische Erkrankungen. Jede vermiedene Essstörung ist ein Erfolg. Was können jedoch Mittlerkräfte in Schulen oder in der Kinder- und Jugendarbeit tun? Welche Maßnahmen gegen Essstörungen gibt es? Was müssen gute Maßnahmen enthalten? Die vorliegende Broschüre gibt Antworten auf diese Fragen. Sie richtet sich an Lehrkräfte, Erziehrinnen und Erzieher, Übungsleiterinnen und Übungsleiter, pädagogische, sozialpädagogische und psychologische Fachkräfte, die in Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Der erste Teil der Broschüre informiert kurz über die Symptomatik von Essstörungen. Es wird aufgezeigt, worauf bei der Auswahl eines Präventionsprogramms gegen Essstörungen zu achten ist.

Der zweite Teil der Broschüre enthält viele Übungen, die auf Präventionsprogramme vorbereiten oder die im Anschluss ergänzen können. Fachkräfte, die in der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen tätig sind, können sie leicht in ihre Arbeit integrieren. So setzten sie immer wieder neue Impulse für das Thema und sorgen für Nachhaltigkeit. Eine vorherige Schulung im Thema Essstörungen ist zur Durchführung dieser Übungen von Vorteil.