1. Sprung zur Servicenavigation
  2. Sprung zur Hauptnavigation
  3. Sprung zur Unternavigation
  4. Sprung zur Suche
  5. Sprung zum Inhalt
  6. Sprung zum Footer

Startseite | InfomaterialienAlkoholprävention

Alkoholprävention

weniger5 / 7mehr

Alkohol - Basisinformation

zurück zur Übersicht

Titel

Alkohol - Eine Basisinformation zum Thema Alkohol

Bestellnummer
33230000

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand

Wirtschaftsfaktor Alkohol, Alkohol am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr, Konsum, Mißbrauch und Abhängigkeit

Medienart

Broschüre, Format: 10 x 21 cm, 52 Seiten

Inhalt/Abstract

Die Broschüre nennt zunächst die chemische Zusammensetzung, den Alkoholgehalt verschiedener Getränkearten, aktuelle Konsumzahlen und Wirkungsweise. Die akuten Gefahren, die durch Alkoholkonsum entstehen, werden ebenso beschrieben wie Missbrauch und Abhängigkeit, die fast immer unspektakulär beginnen. Die gesundheitlichen Risiken sind nicht nur Folge von Alkoholabhängigkeit und Sucht, sie können auch durch hohen gewohnheitsmäßigen Konsum auftreten und die Lebenserwartung deutlich senken. Die Probleme der Menschen, die mit Alkoholabhängigen zusammenleben (Co-Abhängige) sind vielfältig und oft mit einem zermürbenden und sinnlosen Kampf um das Suchtmittel verbunden. Alkoholabhängigkeit bzw. -sucht ist medizinisch und sozialrechtlich als Krankheit anerkannt, denn ohne fachliche Hilfe ist ihre Bewältigung in aller Regel nicht möglich. Die Broschüre gibt deshalb auch Hinweise auf Beratungsstellen, Therapieangebote und weiterführende Literatur.

Lange bevor Alkohol oder Drogen ins Spiel kommen, beginnt die Erziehung zur Unabhängigkeit schon im Kleinkindalter. Der beste Schutz gegen Abhängigkeit ist ein gutes Selbstwertgefühl. Die Gefahr von Missbrauch und Abhängigkeit ist um so größer, je früher mit dem Konsum von Alkohol begonnen wird. Deshalb beschäftigt sich die Broschüre auch mit dem Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen. Kaum erforscht ist das Thema "Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit älterer Menschen". Zuletzt wird das Problem "Alkohol im Verkehr" und "Alkohol am Arbeitsplatz" sowie "Wirtschaftsfaktor Alkohol" behandelt.