Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Infomaterialien

Schriftzug: Infomaterialien

Seiteninhalt

Band 14: Kompetent, authentisch und normal? Aufklärungsrelevante Gesundheitsprobleme, Sexualaufklärung und Beratung von Jungen

Band 14: Kompetent, authentisch und normal? Aufklärungsrelevante Gesundheitsprobleme, Sexualaufklärung und Beratung von Jungen

in den Warenkorb
PDF-Dokument (2,43 MB)

zurück zur Übersicht

Titel
Band 14: Kompetent, authentisch und normal? Aufklärungsrelevante Gesundheitsprobleme, Sexualaufklärung und Beratung von Jungen

Bestellnummer
13300014

Schutzgebühr
11.00 €

Thema/Gegenstand
Untersuchung über Sexualität, Sexual- und Gesundheitsverhalten von Jungen und jungen Männern! Kombinierte Befragung von Jungen einerseits und von Expertlnnen und Schlüsselpersonen andererseits.

Medienart
Broschüre, 400 Seiten

Inhalt/Abstract
Die Untersuchung setzt sich aus 3 miteinander korrespondierenden Teilen Zusammen: einer Literaturstudie der Expertlnnen- und Schlüsselpersonenerhebung und der Jungenbefragung. Der Anhang enthält neben einem Nachwort der Autoren eine umfangreiche Literaturliste.

Ausgangspunkt für die Autoren ist das bestehende Defizit geschlechtsbezogener Ansätze in der Sexualforschung wie auch. in der (sozial-) pädagogischen Praxis. Das ergibt sich aus der Auswertung vorhandener Veröffentlichungen zum Thema Jungensexualität und -gesundheit. Es fehlen daher wichtige Bezugspunkte und Grundlagen für die Sexualaufklärung und -beratung von Jungen. Mit ihrer Untersuchung versuchen Winter und Neubauer diese Lücke ein Stück weit zu schließen. Ein umfassender Gesundheitsbegriff, der physische und psychische Aspekte mit einschließt, untersucht auch die Wirkung von Männlichkeitsmythen und gesellschaftlichen Rollenzuschreibungen auf die Gesundheit von Jungen. Das Untersuchungspanorama der Autoren umfasst die Bereiche Jungesein/Männlichkeit, emotionale Facetten, Generationenverhältnisse, Körper/Gesundheit. Sexualität/Sexualaufklärung, Gleichaltrigenbeziehung und Kommunikation/Beratung. Zu diesen Themen werden Erwachsene und die Jungen selbst befragt, so dass sich aus den Übereinstimmungen und Diskrepanzen beider Gruppen ein überaus vielschichtiges Bild von Junge/Mannsein ergibt.

Aufgrund der Ergebnisse der Erwachsenenbefragung stellen Winter und Neubauer fest, dass die Sicht auf Jungen fast ausschließlich negativ und defizitär ist. Nicht die Fähigkeiten von Jungen und ihr Bemühen um Authentizität stehen im Vordergrund der Einschätzungen von Erwachsenen, sondern Appelle an die Veränderungsmöglichkelten von Jungen, z. B. die Forderung nach mehr Aufrichtigkeit, angemessener Selbstdarstellung, einem bewussteren Selbstbezug usw. Erwachsene betrachten Jungen vorwiegend aus der Problemperspektive, während die Jungen selbst sich eher als bewältigungsorientiert erleben. Winter und Neubauer analysieren unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Entwicklungen sachgerecht und ausführlich wie sich psychologische Mechanismen - in der Bandbreite von Macht bis Ohnmacht - auf die Erwachsenen- und die Jungensichtweise auswirken. Sie zeigen auf, welche Folgen das für die physische und psychische Entwicklung der Jungen nach sich zieht und welche sozial- und sexualpädagogischen Ansätze und Vorgehensweisen geeignet sind, die Perspektiven von Erwachsenen und Jungen zu integrieren.

Mit dieser explorativ-qualitativen Studie ist es den Autoren gelungen, erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland nennenswerte Ergebnisse für die. Gesundheitsförderung und Sexualaufklärung der speziellen Zielgruppe Jungen und junge Männer zu erarbeiten. Sie arbeiten die Hauptlinien für einen geschlechtsspezifischen Zugang heraus und bieten so eine Fülle von Anregungen für die Forschung, aber auch für die sozial- und sexualpädagogische Praxis.

Neuerscheinungen

Bildmarke Neuerscheinungen - Ein kleiner Stapel mit Büchern

sex ’n’ tipps - Geschlechter: Mädchen? Junge? Oder?

mehr Info

HIV-Übertragung. Wo Risiken bestehen, wo nicht und wie man sich schützen kann. (farsi)

mehr Info

Ausgeschlafen im Alter

mehr Info

Koronare Herzkrankheit im Alter

mehr Info

gesund und munter - Heft 30: Im Kräutergarten

mehr Info

pdf-Archiv

Bildmarke Archiv - Eine Reihe antiker Bücher im Regal

Sie suchen einen bestimmten Titel und können ihn im aktuellen Medienangebot nicht finden? Bitte schauen Sie in unser pdf-Archiv. Hier halten wir viele vergriffene und nicht mehr bestellbare Publikationen als pdf-Dokumente zum download bereit.

zum Archiv

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.