Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Die BZgA
    1. Aufgaben und Ziele
    2. Leitbild
    3. Organisationsplan
    4. Kontakt
    5. Internationale Beziehungen
    6. Nationale Kooperationen
    7. Geschäftsbereich
    8. Wegbeschreibung
  2. Themen
    1. HIV/STI-Prävention
    2. Sexualaufklärung und Familienplanung
    3. Prävention von sexuellem Missbrauch
    4. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    5. Suchtprävention
    6. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    7. Kinder- und Jugendgesundheit
    8. Frauengesundheit
    9. Männergesundheit
    10. Gesundheit älterer Menschen
    11. Diabetes Mellitus
    12. Gesundheits­förderung für Menschen mit Migrationshintergrund 
    13. Gesundheitliche Chancengleichheit
    14. Organ- und Gewebespende
    15. Blutspende
    16. Schutzimpfungen und persönlicher Infektionsschutz
    17. Audiovisuelle Medien
    18. Gesundheit und Schule
    19. Ausstellungen und Mitmach-Parcours
  3. Die BZgA im Internet
    1. Essstörungen
    2. Loveline (für Lehrkräfte)
    3. Organspende
    4. Gesundheitliche Chancengleichheit für sozial Benachteiligte
    5. Aidsberatung
    6. Familienplanung
    7. Frauengesundheitsportal
    8. drugcom
    9. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    10. Die InfoDienste der BZgA
    11. Ins Netz gehen - Multiplikatorenportal
    12. Wegweiser Gesundheitsförderung
    13. Trau Dich
    14. Kenn Dein Limit (für Jugendliche)
    15. Audiovisuelle Medien
    16. ... und viele mehr
  4. Forschung
    1. Studien / Untersuchungen
    2. Fachpublikationen
    3. Fachdatenbanken / Marktanalysen
    4. Das Forschungsprojekt CAHPOT
    5. Kooperation nachhaltige Präventionsforschung (2004-2012)
    6. Leitbegriffe der Gesundheitsförderung
  5. Infomaterialien
    1. Medienübersichten
    2. HIV/STI-Prävention
    3. Sexualaufklärung
    4. Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
    5. Familienplanung
    6. Frühe Hilfen
    7. Suchtvorbeugung
    8. Alkoholprävention
    9. Förderung des Nichtrauchens
    10. Kinder- und Jugendgesundheit
    11. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    12. Organspende
    13. Blutspende
    14. Impfungen und persönlicher Infektionsschutz
    15. Gesundheit älterer Menschen
    16. Männergesundheit
    17. audiovisuelle Medien
    18. Unterrichtsmaterialien
    19. Fachpublikationen
    20. Videos und Hörmedien
    21. Archiv
    22. Bestellbedingungen
    23. Bestellbedingungen Ausland
    24. Hilfe zum Bestellsystem
  6. Service
    1. Infodienste
    2. Infotelefone
    3. Beratungsstellen
    4. Fachinstitutionen
    5. Newsletter
    6. RSS-Newsfeed
    7. Stellenangebote
    8. Ausschreibungen
    9. Auftragsinfo gem. § 30 UVgO
    10. Anmeldung
    11. Hinweise in eigener Sache
  7. Presse
    1. Pressekontakt
    2. Pressemitteilungen
    3. Pressearchiv
    4. Daten und Fakten
    5. Pressemotive
    6. Presse-Newsletter
    7. Publikationen

Seiteninhalt

Foto eines Leuchtturms als Symbol für Orientierung
mehr

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verfolgt das Ziel, Gesund­heits­risiken vor­zu­beugen und gesund­heits­fördernde Lebens­weisen zu unter­stützen.

09.10.2018
BZgA bietet Hilfe beim Coming-out:
Neue Broschüren zum Thema "Sexuelle Vielfalt und Coming-out"

Logo liebesleben.de

Zum Coming-out-Day am 11. Oktober bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ein neues Broschüren-Duo zum Thema „Sexuelle Vielfalt und Coming-out“ an. Die Broschüren geben Informationen und Tipps rund um das Thema und sind Teil der BZgA-Kampagne LIEBESLEBEN.

Die Kampagne informiert über Liebe, Sex und Schutz vor HIV sowie anderen sexuell übertragbaren Infektionen (STI) und gibt Hilfestellung im Umgang mit der eigenen sexuellen Orientierung.  

Pressemitteilung lesen

08.10.2018
Tag der Seelischen Gesundheit:
BZgA gibt Tipps zur Stressbewältigung

Banner für www.maennergesundheitsportal.de und www.frauengesundheitsportal.de

Überforderung am Arbeitsplatz, Konflikte in der Partnerschaft und ständiger Zeitdruck können zu dauerhaftem Stress, emotionaler Erschöpfung und schließlich zu psychischen Erkrankungen führen. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nimmt den Welttag zur Seelischen Gesundheit am 10. Oktober zum Anlass, um einfache, aber wirkungsvolle Möglichkeiten der Stressbewältigung aufzuzeigen. Auf den BZgA-Portalen www.frauengesundheitsportal.de und www.maennergesundheitsportal.de gibt es neben praktischen Tipps für den Alltag jede Menge Wissenswertes zur psychischen Gesundheit.

Pressemittteilung lesen

Neuerscheinungen

Abbildung - Agenten im Einsatz

Agenten im Einsatz

mehr

Abbildung - sex ’n’ tipps - Geschlechter: Mädchen? Junge? Oder?

sex ’n’ tipps - Geschlechter: Mädchen? Junge? Oder?

mehr

Abbildung - HIV-Übertragung. Wo Risiken bestehen, wo nicht und wie man sich schützen kann. Farsi

HIV-Übertragung. Wo Risiken bestehen, wo nicht und wie man sich schützen kann. (farsi)

mehr

Abbildung - kompakt - Ausgeschlafen im Alter

Ausgeschlafen im Alter

"Gesund & aktiv älter werden" kompakt.

"Ausgeschlafen im Alter"

mehr

Studien & Forschung

Titelseite der Studie: Infektionsschutz durch Hygiene - Einstellungen, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung - Ergebnisse der Repräsentativbefragung 2017

Infektionsschutz durch Hygiene

mehr

Titelseite der Studie: Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland 2016

Der Cannabiskonsum Jugendlicher und junger Erwachsener in Deutschland

Ergebnisse des Alkoholsurveys 2016 und Trends

mehr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.