Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Die BZgA
    1. Aufgaben und Ziele
    2. Leitbild
    3. Organisationsplan
    4. Kontakt
    5. Internationale Beziehungen
    6. Nationale Kooperationen
    7. Geschäftsbereich
    8. Wegbeschreibung
  2. Themen
    1. HIV/STI-Prävention
    2. Sexualaufklärung und Familienplanung
    3. Prävention von sexuellem Missbrauch
    4. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    5. Suchtprävention
    6. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    7. Kinder- und Jugendgesundheit
    8. Frauengesundheit
    9. Männergesundheit
    10. Gesundheit älterer Menschen
    11. Gesundheits­förderung für Menschen mit Migrationshintergrund 
    12. Gesundheitliche Chancengleichheit
    13. Organ- und Gewebespende
    14. Blutspende
    15. Schutzimpfungen und persönlicher Infektionsschutz
    16. Audiovisuelle Medien
    17. Gesundheit und Schule
    18. Ausstellungen und Mitmach-Parcours
  3. Die BZgA im Internet
    1. Ausstellungen und Mitmach-Parcours der BZgA
    2. Organpaten
    3. Die InfoDienste der BZgA
    4. Prävention von Kinderunfällen
    5. Gesund und aktiv älter werden
    6. Kenn Dein Limit (für Jugendliche)
    7. Sexualaufklärung
    8. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    9. Kindergesundheit
    10. Aidsberatung
    11. Null Alkohol - Voll Power
    12. Kinderübergewicht
    13. Pränataldiagnostik - ein Angebot für Fachkräfte und Interessierte
    14. Ins Netz gehen
    15. Komm auf Tour
    16. ... und viele mehr
  4. Forschung
    1. Studien / Untersuchungen
    2. Fachpublikationen
    3. Fachdatenbanken / Marktanalysen
    4. Forschungsmodul Vernetzung von Online-Communitys (CAHPOT) (2015-2018)
    5. Kooperation nachhaltige Präventionsforschung (2004-2012)
    6. Leitbegriffe der Gesundheitsförderung
  5. Infomaterialien
    1. Medienübersichten
    2. HIV/STI-Prävention
    3. Sexualaufklärung
    4. Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
    5. Familienplanung
    6. Frühe Hilfen
    7. Suchtvorbeugung
    8. Alkoholprävention
    9. Förderung des Nichtrauchens
    10. Kinder- und Jugendgesundheit
    11. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    12. Organspende
    13. Blutspende
    14. Impfungen und persönlicher Infektionsschutz
    15. Gesundheit älterer Menschen
    16. Männergesundheit
    17. audiovisuelle Medien
    18. Unterrichtsmaterialien
    19. Fachpublikationen
    20. Videos und Hörmedien
    21. Archiv
    22. Bestellbedingungen
    23. Bestellbedingungen Ausland
    24. Hilfe zum Bestellsystem
  6. Service
    1. Infodienste
    2. Infotelefone
    3. Beratungsstellen
    4. Fachinstitutionen
    5. Newsletter
    6. RSS-Newsfeed
    7. Stellenangebote
    8. Ausschreibungen
    9. Auftragsinfo gem. §19 VOL/A
    10. Anmeldung
    11. Hinweise in eigener Sache
  7. Presse
    1. Pressekontakt
    2. Pressemitteilungen
    3. Pressearchiv
    4. Daten und Fakten
    5. Publikationen
    6. Pressemotive
    7. Presse-Newsletter

Seiteninhalt

Foto eines Leuchtturms als Symbol für Orientierung
mehr

Übersicht über Medien der BZgA im Migrationsbereich

Aus aktuellem Anlass: Eine Übersicht mit Gesundheitsinformationen und Medien in arabisch, albanisch und weiteren 27 Sprachen finden Sie unter www.infodienst.bzga.de

04.05.2016
Sexuell übertragbare Infektionen wirksam bekämpfen
Neue Informationskampagne LIEBESLEBEN

Logo der LIEBESLEBEN-Kampagne

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) verabschiedet sich nach fast dreißig Jahren von der Marke „Gib Aids keine Chance“ und bündelt ab sofort ihre Kommunikation zu HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen unter der neuen Marke LIEBESLEBEN. Diese Weiterentwicklung greift aktuelle Entwicklungen im Bereich von HIV auf, insbesondere die gute Therapierbarkeit der Krankheit und ermöglicht eine erleichterte Kommunikation auch von weiteren sexuell übertragbaren Infektionen.

Pressemitteilung lesen

02.05.2016
Welthändehygienetag am 05. Mai 2016:
Hygiene schützt! Erregersteckbriefe der BZgA informieren

Bild: Händewaschen

Regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt vor Infektionen. Daran erinnert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Welthändehygienetag. Der jährliche Aufruf der Weltgesundheitsorganisation (WHO) am 05. Mai erinnert daran, dass jeder dazu beitragen kann, das Ansteckungsrisiko für sich und andere zu senken.

Pressemitteilung lesen

29.04.2016
„Kinder stark machen“

Logo der Kampagne "Kinder stark machen"

BZgA-Mitmach-Initiative zur frühen Suchtvorbeugung startet Tour 2016

Was kann ich tun, damit mein Kind gesund aufwächst? Wie schütze ich mein Kind vor den Risiken von Tabak, Alkohol oder Drogen? Diese und ähnliche Fragen stellen sich viele Eltern. Erwachsene können viel dazu beitragen, Kindern ein gesundes und suchtfreies Leben zu ermöglichen.

Mit der Mitmach-Initiative „Kinder stark machen“ will die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Eltern und Kinder erreichen und Partner für die frühe Prävention gewinnen. Die bundesweite Veranstaltungsreihe 2016 mit 20 Sport- und Familienveranstaltungen startet am 01. Mai in Recklinghausen.

Pressemitteilung lesen

27.04.2016
Startschuss für das Aktionsbündnis "Alkoholfrei Sport genießen" mit den deutschen Sportverbänden

Logo der Kampagne "Alkoholfrei Sport geniessen"

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Fußball-Bund (DFB), der Deutsche Turner-Bund (DTB), der Deutsche Handballbund (DHB), der DJK Sportverband und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) schließen sich heute in Berlin zu einem breiten Aktionsbündnis „Alkoholfrei Sport genießen“ zusammen.

Pressemitteilung lesen

Wichtige Informationen

Eine Mücke sitzt auf einer Hand

Informationen zum Zika-Virus

In subtropischen und tropischen Ländern Süd- und Mittelamerikas breiten sich Infektionen mit dem Zika-Virus aus. Dieses wird vor allem über die dort heimische Gelbfiebermücke übertragen. Eine Infektion verläuft normalerweise mild. In den betroffenen Ländern häufen sich jedoch Berichte über einen Zusammenhang zwischen der Virus-Infektion in der Schwangerschaft und Hirn-Fehlbildungen bei Neugeborenen. Wissenschaftler halten diesen Zusammenhang inzwischen für gegeben.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Februar 2016 den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen und Empfehlungen zur Eindämmung der Infektionswelle ausgesprochen. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von vermeidbaren Reisen in Risikogebiete ab.

ganze Meldung lesen

Neuerscheinungen

Titelseite der Broschüre: STI - Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Krankheiten (STI) - Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

mehr

Abbildung: Dem Leben auf der Spur, Medienpaket

Dem Leben auf der Spur, Medienpaket

Ein Medienpaket für Mädchen und Jungen von 8-12 Jahren

mehr

Titelseite der Broschüre: Band 48: Social Media in der gesundheitlichen Aufklärung

Band 48: Social Media in der gesundheitlichen Aufklärung

mehr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.