Presse

Schriftzug: Presse

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

19.02.2014
Unterricht in Bewegung - Kinder lernen in Bewegung

"Materialien für die Grundschule" zeigen neue Wege der Wissensvermittlung auf

München/Köln, 19. Februar 2014. Eines ist sicher: Kinder brauchen Bewegung - und dies auch in der Schule, wo sie einen großen Teil des Tages verbringen. Aber wie kann es gelingen, mehr Bewegung in den Unterricht zu bringen, ohne etwa die Unterrichtseinheiten des Sportunterrichts zu erhöhen, sondern Bewegung in die zentralen Lernbereiche der Grundschule Deutsch, Mathematik und Sachunterricht zu integrieren? Dieser Frage ist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Hochschule München und ausgewählten Praktikerinnen und Praktikern in einem zweijährigen Forschungsprojekt nachgegangen. Das Ergebnis: Eine praxisnahe Publikation, die Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützen soll, Bewegung gezielt im Unterricht einzusetzen.

„Unterricht in Bewegung: Materialien für die Grundschule“ ist das Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Lehrerinnen und Lehrer finden in dieser Publikation vielfältige und erprobte Anregungen, um Lernen und Bewegung miteinander zu verknüpfen, freut sich Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der BZgA. „Auffällige körperliche Fehlhaltungen, motorische Leistungsschwächen und Übergewicht sind bei Kindern im Grundschulalter keine Seltenheit mehr. Das lange Sitzen im Unterricht stellt eine Belastung dar. Mit den jetzt herausgegebenen Materialien leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Bewegungs- und Gesundheitsförderung in Schulen“, so Prof. Dr. Pott weiter.

Erarbeitet wurden die vielfältigen Lern- und Bewegungsangebote, die in die Unterrichts-materialien eingeflossen sind, in einer Forschungs- und Bildungskooperation von Joachim Kahlert Prof. Dr., Grundschulpädagoge- und -didaktiker an der Ludwig-Maximilians-Universität München, und Andreas de Bruin, Professor für angewandte Sozialwissenschaften an der Hochschule München.

„Das Besondere und Neue an unserem Projekt ist der Versuch, Bewegung für ausgewählte Sachfächer der Grundschule zu erschließen“, erklärt Prof. Dr. Joachim Kahlert. „Es gibt eine Vielzahl von Initiativen und Projekten, die mehr Bewegung in Schule und Unterricht bringen wollen, aber diese Vorhaben sind zumeist an keine fachlichen Curricula gebunden und die Bewegungsangebote werden nicht in eine gründliche didaktische und methodische Analyse der Lerninhalte eingebettet.“
Grundlage für dieses Projekt war die intensive Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern sowie mit fachdidaktischen Expertinnen und Experten, mit folgender Fragestellung: Was ist das Lernziel der jeweiligen Unterrichtseinheit? Wie kann Bewegung zur Erreichung dieses Ziels beitragen?

„Bewegung bietet einen intensiven Zugang zur Umwelt. Daher lassen sich mit Bewegung Lernprozesse fördern, die kognitive Wissensvermittlung wird sehr gut ergänzt“, erklärt Prof Dr. de Bruin. „Wenn Kinder Bewegungen mit Konzentration und Gewissenhaftigkeit durchführen, können die an die Bewegungsabläufe gekoppelten Lerninhalte auf eine zusätzliche Art verstanden und verinnerlicht werden.“

Weitere Informationen zu den Unterrichtsmaterialien der BzgA unter:
www.bzga.de/infomaterialien/unterrichtsmaterialien.

Die Publikation „Unterricht in Bewegung: Materialien für die Grundschule“, können Lehrerinnen und Lehrer bei der BzgA unter der Bestellnummer 20520000 per Online-Bestellsystem, per E-Mail unter order@bzga.de sowie per Fax unter 0221/ 8992-257 bestellen.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.