Presse

Schriftzug: Presse

Seiteninhalt

Pressemitteilungen

14.05.2010
Start der Peer-Aktion 2010 zur Alkoholprävention

BZgA intensiviert Kommunikation mit Jugendlichen über die Risiken von Alkohol

Mitte Mai 2010 startet die diesjährige Peer-Aktion der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Bis Oktober dieses Jahres werden an 500 Einsatztagen 50 Peers der BZgA in Deutschland unterwegs sein und mit Jugendlichen zwischen 12 und 20 Jahren über die gesundheitlichen Risiken des Alkoholkonsums sprechen. Die Peers sind speziell geschulte junge Erwachsene, die etwa in Innenstädten, bei Musik-Festivals oder Sport-Events das Gespräch mit Jugendlichen suchen, um sie für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren.

„Unsere Peers sprechen junge Menschen dort an, wo häufig Alkohol konsumiert wird: in ihrer Freizeit. Hier erreichen sie die Jugendlichen besonders gut und können wichtige Informationsarbeit leisten. Außerdem sind die Peers etwa im gleichen Alter wie die angesprochenen Jugendlichen, sie haben deshalb für sie eine besonders hohe Glaubwürdigkeit“, erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Viele junge Menschen sind sich der negativen Folgen des Alkoholkonsums nicht bewusst und trinken in gefährlichen Mengen. Wie die aktuelle Drogenaffinitätsstudie der BZgA zeigt, trinken 16- bis 17-jährige Jungen im Durchschnitt fast 130 Gramm reinen Alkohol pro Woche. Das entspricht rund drei Litern Bier, womit sogar die Grenze des risikoarmen Alkoholkonsums für Erwachsene überschritten wird. Mädchen in dieser Altersgruppe trinken mit durchschnittlich 46 Gramm pro Woche zwar deutlich weniger. Doch da ihr Körper Alkohol anders abbaut, reichen schon geringere Mengen aus, um etwa einen Alkoholrausch oder eine Alkoholvergiftung auszulösen.

Bereits seit 2006 führt die BZgA im Rahmen ihrer Alkoholpräventionsarbeit Peer-Aktionen durch und konnte damit bislang mehr als 70.000 Jugendliche erreichen. Um noch mehr junge Menschen über die Gefahren von Alkohol aufzuklären, sind in diesem Sommer mit 50 Peers so viele junge Frauen und Männer wie nie zuvor für die BZgA im Einsatz.

Die Peer-Aktionen sind zentraler Bestandteil der BZgA-Kampagnen zur Alkoholprävention bei Jugendlichen „Alkohol? Kenn dein Limit.“ und „NA TOLL!“. Die Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“, die vom Verband der privaten Krankenversicherung (PKV) finanziell unterstützt wird, richtet sich an 16- bis 20-Jährige und damit an eine Altersgruppe, die zu besonders riskantem Alkoholkonsum neigt. Die „NA TOLL!“-Kampagne richtet sich an 12- bis 16-Jährige und soll eine kritische Einstellung gegenüber Alkohol fördern. Daher sprechen die „NA TOLL!“-Peers gezielt jüngere Jugendliche an.

Die Termine der Peer-Einsätze 2010 sind auf www.bist-du-staerker-als-alkohol.de im Bereich „‚NA TOLL!’ in Aktion“ bzw. auf www.kenn-dein-limit.info unter der Rubrik „Peers“ zu finden und werden laufend aktualisiert.
Für Vertreterinnen und Vertreter der Presse besteht die Möglichkeit, die Peers der beiden Präventionskampagnen bei Einsätzen zu begleiten oder zu interviewen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Pressestelle der BZgA unter 0221/89 92 -280 oder -378.
Pressefotos aus der vergangenen Peer-Saison stehen unter www.bzga.de/pressemotive zum Download zur Verfügung.
Die Drogenaffinitätsstudie 2008 mit aktuellen Daten zum Alkoholkonsum Jugendlicher und junger Erwachsener steht unter http://www.bzga.de/forschung/studien-untersuchungen/studien zum Download bereit.

(Diese Pressemitteilung können Sie als PDF-Datei herunterladen)

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.