Angebote und Anbieter

kleiner Junge mit einem Fahrrad auf einem Feldweg

Angebote A - Z

zurück zur Trefferliste

Link zum Zurückblättern der Ergebnisliste613 von 616Link zum Vorblättern der Ergebnisliste

Zu Hause sicher leben - Gefahren erkennen, Unfälle vermeiden

AngebotsartBroschüre
ThemenfelderUnfallvorbeugung / -verhütung
ZielsetzungAufklärung, Beratung, Erziehung
Nutzung persönlicher Schutzmaßnahmen
Umgebung sicherer gestalten
Verbesserung der Gerätesicherheit
Link / Downloadhttp://www.das-sichere-haus.de/uploads/tx_ttproducts/datasheet/zu_hause_sicher_leben_01.pdf
Kurz­beschreibung
Cover der Broschüre, die eine Familie in der Küche zeigt.
Diese Broschüre gibt Hinweise, wie es möglich ist unfallfrei und sicherer durch den Tag im eigenen zu Hause zu kommen. Es gibt ein spezielles Kapitel,dass sich mit den Gefahren im kindlichen Alltag und auch deren Bedürfnissen beschäftigt.
 
Hauptanbieter
Aktion DAS SICHERE HAUS e.V. (DSH)
AnsprechpersonDr. Susanne Woelk
AnschriftHolsteinischer Kamp 62
22081  Hamburg
Telefon(040) 29 81 04 61
E-Mailinfo(at)das-sichere-haus.de
Internethttp://das-sichere-haus.de
 
AltersgruppeSäuglinge (<1)
Kleinkinder (1-4)
Schüler/-innen (5-10)
UnfallortHäusliche Unfälle
Unfälle im übrigen Freizeitbereich
UnfallartErsticken
Thermische Verletzungen
Vergiftung / Verätzung
Sturzunfälle
Stoßen
ZielgruppeEltern/Großeltern
Kursleiter/-innen
Einsatzbundesweit
BezugsquelleAktion - Das sichere Haus, Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg
KostenBis zu drei Exemplare kostenlos; 16 Stück: 8,00 Euro, 50 Stück: 14,00 Euro
Herausgeber/-inAktion - Das sichere Haus, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

Hinweis

Die BZgA prüft die Inhalte fremder Websites bei der erstmaligen Verlinkung. Sie strebt hierbei höchstmögliche Transparenz an. Es werden Transparenzkriterien und Ausschlusskriterien angewendet. Weitere Informationen zum Vorgehen der BZgA und Hinweise zur Problematik externer Links finden sich im Impressum.

In die Fachdatenbank „Prävention von Kinderunfällen“ wurden auch Informationen und Angebote aufgenommen, die mit Sponsorengeldern arbeiten, wenn

  • die inhaltlichen Informationen richtig sind und objektiven Prüfkriterien Stand halten
  • zentrale und hilfreiche Informationen zum Thema behandelt werden
  • Transparenz hinsichtlich der Sponsoren besteht
  • keine vorrangige Produktwerbung enthalten ist
  • sie nicht einseitig oder offensichtlich beeinflusst kommunizieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.