Infomaterialien

Schriftzug: Infomaterialien

Seiteninhalt

Band 29: Expertise zur Prävention des Substanzmissbrauchs

Titelblatt: Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung Band 29: Expertise zur Prävention des Substanzmissbrauchs

Band 29: Expertise zur Prävention des Substanzmissbrauchs

in den Warenkorb
PDF-Dokument (495 KB)

zurück zur Übersicht

Dieser Band ist vergriffen und nicht mehr bestellbar, eine Neuauflage ist nicht vorgesehen. Wir stellen dieses Heft hier aber weiterhin als Archivpublikation im PDF-Format zur Verfügung. Bitte beachten Sie, daß die Inhalte von Archivpublikationen möglicherweise nicht mehr in vollem Umfang dem heutigen Wissensstand oder der aktuellen Rechtslage entsprechen.

Titel
Band 29: Expertise zur Prävention des Substanzmissbrauchs

Bestellnummer
60629000

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand
Beurteilung der Wirksamkeit existierender Maßnahmen zur Prävention des Substanzmissbrauchs anhand von qualitativ hochwertigen Übersichtsarbeiten wie Reviews und Meta-Analysen.

Eine aktualisierte und erweiterte Neuauflage (2013) ist als Band 46 dieser Fachheftreihe erhältlich.

Medienart
Fachheft, broschiert, 142 Seiten

Inhalt/Abstract
Die Expertise beurteilt die Wirksamkeit existierender Maßnahmen zur Prävention des Substanzmissbrauchs anhand von qualitativ hochwertigen Übersichtsarbeiten wie Reviews und Meta-Analysen. Wirksamkeit wird definiert als Verhinderung, Verzögerung oder Reduktion des Konsumverhaltens von Tabak, Alkohol, Cannabis und anderen illegalen psychoaktiven Substanzen bei Kindern und Jugendlichen. Sowohl Maßnahmen der Verhaltens- als auch der Verhältnisprävention werden berücksichtigt. Vorgestellt werden Schlussfolgerungen zur Effektivität von Maßnahmen, die in unterschiedlichen Settings (Handlungsfeldern) angesiedelt sind sowie substanzspezifische Schlussfolgerungen. Aussagen zu geschlechtsspezifischer Wirksamkeit und negativen Folgen von Suchtprävention sowie zu Effizienz werden formuliert. Vorab wird der theoretische Hintergrund gegenwärtiger suchtpräventiver Maßnahmen vorgestellt.

Die Expertise bietet eine qualifizierte Unterstützung für die Konzeption suchtpräventiver Maßnahmen in den Settings Familie, Schule, Freizeit und Community. Sie thematisiert darüber hinaus die Wirkung von Medienkampagnen und den Einfluss gesetzgeberischer Maßnahmen.

Bestellbedingungen für Auslands­kunden!

Bildmarke Hinweis - Roter Pfeil auf gelben Hintergrund

Wenn Sie eine Bestellung mit Lieferung außerhalb Deutschlands aufgeben möchten, beachten Sie bitte unbedingt unsere Auslands­bestellbedingung!

Neuerscheinungen

Bildmarke Neuerscheinungen - Ein kleiner Stapel mit Büchern

Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern

mehr Info

gesund und munter - Heft 28: Kinder und ihre Medien (3)

mehr Info

Jugendsexualität 2015

mehr Info

Band 20: Health Literacy/Gesundheitsförderung – Wissenschaftliche Definitionen, empirische Befunde und gesellschaftlicher Nutzen

mehr Info

Volume 18: The Very Old

mehr Info

Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 1/2016

mehr Info

pdf-Archiv

Bildmarke Archiv - Eine Reihe antiker Bücher im Regal

Sie suchen einen bestimmten Titel und können ihn im aktuellen Medienangebot nicht finden? Bitte schauen Sie in unser pdf-Archiv. Hier halten wir viele vergriffene und nicht mehr bestellbare Publikationen als pdf-Dokumente zum download bereit.

zum Archiv

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.