Forschung

Schriftzug: Forschung

Seiteninhalt

Studien

Link zum Zurückblättern2 von 3Link zum Vorblättern

Einstellungen, Wissen und Verhalten der Allgemeinbevölkerung zu Hygiene und Infektionsschutz

Juni 2013

Ergebnisse

zurück zur Übersicht


minus Steckbrief

Steckbrief

Ziele

Die vorliegende Baselinestudie hat zum Ziel, das Wissen, die Einstellungen und Verhaltensweisen der Bevölkerung  im Zusammenhang mit den Themen Impfen und Hygiene zu untersuchen.
Darüber hinaus ermöglicht sie die Evaluierung und Weiterentwicklung bestehender und künftiger Maßnahmen zur Steigerung der Durchimpfungsrate und zur Verbesserung des Hygieneverhaltens.

Untersuchungsmethodik

Repräsentativbefragung bei der über 16- bis 85-jährigen Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland.

Verfahren der Datenerhebung

Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Auswahlverfahren

Dual-Frame-Design; Mehrstufige Zufallsstichprobe auf Basis des ADM-Telefonstichproben-Systems(Grundlage: ADM Telefon-Mastersample bzw. ADM-Auswahlrahmen für Mobiltelefonie)

Stichprobengröße

Nettostichprobe*: 4.483
Festnetz: 3.730
Mobil: 753

*Inkl. Aufstockung der Stichprobe auf insgesamt 500 Schwangere

Befragungszeitraum

Juni 2012 bis August 2012

Datenerhebung

forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, Berlin/Dortmund

Konzeptentwicklung, Analyse und Berichterstattung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln, Dr. Britta Reckendrees, Birte Mertens, Dr. Silja Wortberg, Anna Gaczkowska, Volker Stander; Ute Müller, forsa, Berlin


minus Zusammenfassung

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) beabsichtigt, ihre Maßnahmen zur Steigerung der Durchimpfung und zur Verbesserung des Hygieneverhaltens fortzuführen. Ergänzend zu den bisherigen Aktivitäten ist eine Intensivierung der Ansprache Erwachsener geplant.

Um die Zielgruppe mit künftigen Interventionsmaßnahmen besser erreichen zu können, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Sommer 2012 forsa mit der Durchführung einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung beauftragt. Neben der Evaluierung bestehender Maßnahmen und Aktivitäten, soll die vorliegende Baselinestudie Ergebnisse liefern, die eine zielgerichtete Weiterentwicklung und Planung künftiger Maßnahmen der BZgA zur Steigerung der Durchimpfungsrate in der erwachsenen Bevölkerung und Verbesserung des Hygieneverhaltens in den kommenden Jahren ermöglichen.

Der vorliegende deskriptive Bericht beschreibt die Durchführung der Repräsentativbefragung unter 4.483 Personen im Alter zwischen 16 und 85 Jahren und stellt die zentralen Ergebnisse der Studie vor.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.