Die BZgA

Schriftzug: Die BZgA

Seiteninhalt

Internationale Beziehungen

Die Bedeutung der internationalen Zusammenarbeit

Eine wesentliche Aufgabe der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist der internationale Erfahrungsaustausch zur ständigen Weiterentwicklung der Prävention und Gesundheitsförderung. Die Entwicklung von internationalen Standards in der gesundheitlichen Aufklärung sowie der Austausch von Konzepten und Strategien mit kompetenten Partnern im Ausland sind ein grundlegendes Anliegen der BZgA.

Die BZgA verfolgt hierbei folgende Ziele:

  • Förderung der Evidenz und Effektivität der Gesundheitsförderung und Prävention im Kontext der internationalen Diskussion
  • Aktive Mitwirkung bei der Entwicklung internationalen Standards von Theorie und Praxis in der Gesundheitsförderung und Prävention durch Verzahnung nationaler und internationaler  Strategien
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit der EU und WHO durch Präsenz bei Veranstaltungen, in Gremien sowie in gemeinsamen Projekten
  • Vernetzung mit Partnerinstitutionen in anderen Ländern durch aktive Mitarbeit in internationalen Gremien und Netzwerken sowie im bilateralen Austausch mit Experten und Expertinnen
  • Weiterentwicklung von besonderen thematischen Schwerpunkten durch internationale Veranstaltungen
  • Förderung des internationalen Wissenstransfers

Zentraler Schwerpunkt ist die Unterstützung der Arbeit in den prioritären Handlungsfeldern der BZgA, z.B. durch die Bereitstellung von internationalen Konzepten und Strategien der Gesundheitsförderung sowie der Know-How Transfer von BZgA-Konzepten und Erfahrungen in die internationale Diskussion. So arbeitet die BZgA in verschiedenen EU-geförderten Projekten und Netzwerken sowie mit der WHO und anderen internationalen Organisationen mit Partnerinstitutionen zusammen.

Darüber hinaus beraten wir interessierte Partnerorganisationen im Ausland bei der Entwicklung von Präventionsstrategien, Projekten, Materialien und bieten die Möglichkeiten, BZgA-Materialien und Projekte für den Einsatz in ihren Ländern zu adaptieren.

Kontakt:
Helene Reemann  
helene.reemann@bzga.de

Internetangebote

Bildmarke Internetangebote - Die "Enter"-Taste einer Tastatur

Die BZgA im Internet - ein Überblick  

zur Übersicht

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Ostmerheimer Str. 220 / 51109 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.