Infomaterialien

Schriftzug: Infomaterialien

Seiteninhalt

Link zum Zurückblättern28 von 31Link zum Vorblättern
Band 04: Richtlinien und Lehrpläne zur Sexualerziehung

Band 04: Richtlinien und Lehrpläne zur Sexualerziehung

zurück zur Übersicht

Dieser Artikel ist leider zur Zeit vergriffen und nicht lieferbar. Eine Neuauflage ist geplant, ein Termin dafür steht jedoch noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle, ob der Artikel wieder verfügbar ist.

Titel
Band 04: Richtlinien und Lehrpläne zur Sexualerziehung

Bestellnummer
13300004

Schutzgebühr
11.00 €

Thema/Gegenstand
Analyse der Inhalte, Normen und Werte sowie Methoden zur schulischen Sexualerziehung in den 16 Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland

Medienart
112-seitige Broschüre, Umschlag farbig, Innenteil s/w, 24 cm x 17 cm

Inhalt/Abstract
Die Untersuchung ersetzt die gleichnamige Expertise aus 1995, zeigt Veränderungen auf und stellt den aktuellen Stand der Richtlinien und Lehrpläne dar.

Eine grundsätzliche Veränderung gab es 2002. Die Empfehlungen der Kultusministerkonferenz zur schulischen Sexualaufklärung aus 1968 wurden aufgehoben, da ein weiterer Koordinierungsbedarf nicht gesehen wurde. Die zuständigen Ministerien der einzelnen Bundesländer erarbeiten ihre Richtlinien und Lehrpläne zur Sexualaufklärung unabhängig voneinander. Dennoch dienen diese Empfehlungen der Autorin als Bezugsgröße für den Ländervergleich, da sie die Basis für alle weiteren Entwicklungen im Bereich der schulischen Sexualaufklärung darstellen.

Die Autorin, Prof. Andrea Hilgers, gibt zunächst einen geschichtlichen Überblick über die Entwicklung schulischer Sexualerziehung in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. Kapitel zu jedem der 16 Bundesländer informieren ausführlich über die aktuell bestehenden Ziele, Inhalte, Normen und Werte der Richtlinien und Lehrpläne. Die Autorin geht auch detailliert auf methodische Vorgaben der Länder ein. Sie zeigt auf, inwieweit die Schulgesetze der Länder und die aktuellen Richtlinien und Lehrpläne im Hinblick auf ihre inhaltlichen und normativen Aussagen neuen gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden und welcher Sexualitätsbegriff ihnen vor dem Hintergrund des aktuellen Forschungsstandes zugrunde liegt. Statistische Daten machen schlaglichtartig Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Schulwesen der Länder sichtbar.

Link zum Zurückblättern28 von 31Link zum Vorblättern

Bestellbedingungen für Auslands­kunden!

Bildmarke Hinweis - Roter Pfeil auf gelben Hintergrund

Wenn Sie eine Bestellung mit Lieferung außerhalb Deutschlands aufgeben möchten, beachten Sie bitte unbedingt unsere Auslands­bestellbedingung!

Neuerscheinungen

Bildmarke Neuerscheinungen - Ein kleiner Stapel mit Büchern

Kompetenzorientiertes Arbeiten in der Qualifizierung von Familienhebammen und Familien-Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und -pflegern

mehr Info

gesund und munter - Heft 28: Kinder und ihre Medien (3)

mehr Info

Jugendsexualität 2015

mehr Info

Band 20: Health Literacy/Gesundheitsförderung – Wissenschaftliche Definitionen, empirische Befunde und gesellschaftlicher Nutzen

mehr Info

Volume 18: The Very Old

mehr Info

Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell. Ausgabe 1/2016

mehr Info

pdf-Archiv

Bildmarke Archiv - Eine Reihe antiker Bücher im Regal

Sie suchen einen bestimmten Titel und können ihn im aktuellen Medienangebot nicht finden? Bitte schauen Sie in unser pdf-Archiv. Hier halten wir viele vergriffene und nicht mehr bestellbare Publikationen als pdf-Dokumente zum download bereit.

zum Archiv

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.