Hauptnavigation

Sprung zum Seiteninhalt

  1. Die BZgA
    1. Aufgaben und Ziele
    2. Leitbild
    3. Organisationsplan
    4. Kontakt
    5. Internationale Beziehungen
    6. Nationale Kooperationen
    7. Geschäftsbereich
    8. Wegbeschreibung
  2. Themen
    1. HIV/STI-Prävention
    2. Sexualaufklärung und Familienplanung
    3. Prävention von sexuellem Missbrauch
    4. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    5. Suchtprävention
    6. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    7. Kinder- und Jugendgesundheit
    8. Frauengesundheit
    9. Männergesundheit
    10. Gesundheit älterer Menschen
    11. Gesundheits­förderung für Menschen mit Migrationshintergrund 
    12. Gesundheitliche Chancengleichheit
    13. Organ- und Gewebespende
    14. Blutspende
    15. Schutzimpfungen und persönlicher Infektionsschutz
    16. Audiovisuelle Medien
    17. Gesundheit und Schule
    18. Ausstellungen und Mitmach-Parcours
  3. Die BZgA im Internet
    1. Die InfoDienste der BZgA
    2. Trau Dich
    3. Nationales Zentrum Frühe Hilfen
    4. Organpaten
    5. Prev Net
    6. Schwanger unter 20
    7. Forschung zur Sexualaufklärung
    8. Kindergesundheit
    9. Prävention von Kinderunfällen
    10. Frauengesundheitsportal
    11. Ins Netz gehen - Multiplikatorenportal
    12. Aidsberatung
    13. Wegweiser Gesundheitsförderung
    14. Ausstellungen und Mitmach-Parcours der BZgA
    15. Komm auf Tour
    16. ... und viele mehr
  4. Forschung
    1. Studien / Untersuchungen
    2. Fachpublikationen
    3. Fachdatenbanken / Marktanalysen
    4. Forschung im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
    5. Leitbegriffe der Gesundheitsförderung
  5. Infomaterialien
    1. Medienübersichten
    2. HIV/STI-Prävention
    3. Sexualaufklärung
    4. Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs
    5. Familienplanung
    6. Frühe Hilfen
    7. Suchtvorbeugung
    8. Alkoholprävention
    9. Förderung des Nichtrauchens
    10. Kinder- und Jugendgesundheit
    11. Ernährung - Bewegung - Stressregulation
    12. Organspende
    13. Blutspende
    14. Impfungen und persönlicher Infektionsschutz
    15. Gesundheit älterer Menschen
    16. Männergesundheit
    17. audiovisuelle Medien
    18. Unterrichtsmaterialien
    19. Fachpublikationen
    20. Videos und Hörmedien
    21. Archiv
    22. Bestellbedingungen
    23. Bestellbedingungen Ausland
    24. Hilfe zum Bestellsystem
  6. Service
    1. Infodienste
    2. Infotelefone
    3. Beratungsstellen
    4. Fachinstitutionen
    5. Newsletter
    6. RSS-Newsfeed
    7. Stellenangebote
    8. Ausschreibungen
    9. Auftragsinfo gem. §19 VOL/A
    10. Anmeldung
    11. Hinweise in eigener Sache
  7. Presse
    1. Pressekontakt
    2. Pressemitteilungen
    3. Pressearchiv
    4. Daten und Fakten
    5. Publikationen
    6. Pressemotive
    7. Presse-Newsletter

Seiteninhalt

Foto eines Leuchtturms als Symbol für Orientierung
mehr

Übersicht über Medien der BZgA im Migrationsbereich

Aus aktuellem Anlass: Eine Übersicht mit Gesundheitsinformationen und Medien in arabisch, albanisch und weiteren 27 Sprachen finden Sie unter www.infodienst.bzga.de

30.05.2016
„GROßE FREIHEIT – liebe.lust.leben.“: BZgA-Erlebnis-Ausstellung macht Station in Düsseldorf

Logo und Grafik der Ausstellung "GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben."

Vom 30. Mai bis zum 04. Juni ist die Ausstellungsreihe "GROßE FREIHEIT" der BZgA zu Gast auf dem „Schadowplatz“ in Düsseldorf.

„GROßE FREIHEIT - liebe.lust.leben.“ bietet sechs Tage spannende und überraschende Informationen rund um das Thema Sexualität und Gesundheit. Mit über 50 interaktiven Stationen lädt die Roadshow der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zum Mitmachen und Erleben ein. Geöffnet ist die Ausstellung täglich von 9.00 Uhr (am 30. Mai ab 14.00 Uhr) bis 20.00 Uhr, der Eintritt ist kostenlos.

Pressemitteilung lesen

30.05.2016
Nahezu jeder siebte Todesfall geht auf das Rauchen zurück

Logo der rauchfrei-Kampagne

31. Mai Weltnichtrauchertag: BZgA und Bundesdrogenbeauftragte informieren über den vermeidbaren Risikofaktor „Rauchen“

Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 121.000 Menschen an den Folgen ihres Tabakkonsums. Nahezu jeder siebte Todesfall (13,5 Prozent) ist demnach auf das Rauchen zurückzuführen. Daher empfiehlt die BZgA einen möglichst frühzeitigen Rauchstopp.

Damit der Rauchstopp erfolgreich verläuft, rät die BZgA zu bewährten und qualitätsgesicherten Methoden zur Unterstützung. Hierzu zählen E-Zigaretten nicht. Aufhörwilligen Rauchern empfiehlt die BZgA die Schluss-Punkt-Methode.

Pressemitteilung lesen

25.05.2016
Südafrikanische Gesundheitsdelegation zum fachlichen Austausch in der BZgA

Eine Delegation von Gesundheitsexperten des National Department of Health aus Südafrika

Eine Delegation von Gesundheitsexperten des National Department of Health aus Südafrika hat  heute die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Köln besucht.

Das Treffen diente dem fachlichen Austausch im Feld der gesundheitlichen Prävention. Großes Interesse zeigte die Delegation an der Institution mit ihren zahlreichen Themenfeldern und der erfolgreichen Arbeit der BZgA, insbesondere  im Bereich  von HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen. Darüber hinaus informierten sich die Gäste neben den themenspezifischen Aufgaben der BZgA vor allem im Bereich Kinder- und Jugendgesundheit auch zu der an Lebenswelten orientierten Vorgehensweise im Feld der bevölkerungsweiten Gesundheitsförderung, wie sie im neuen Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und Prävention besonders betont wird. Die gewonnenen Erkenntnisse aus dem Austausch mit der BZgA sollen in die Umsetzung der neuen Health Promotion Strategie in Südafrika einfließen.

Foto herunterladen

24.05.2016
"Alkohol? Kenn dein Limit." - Peers der BZgA deutschlandweit im Einsatz

Peers der Kampagne "Alkohol? Kenn dein Limit!" im Gespräch mit Jugendlichen

Die Peers der Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sind von Mai an auch in diesem Jahr wieder bundesweit im Einsatz. Peers - das sind junge Erwachsene, die speziell geschult sind, um Jugendlichen Informationen rund um das Thema Alkohol, dessen Risiken und Wirkung sowie Tipps für einen verantwortungsvollen Alkoholkonsum zu geben. Zu diesen Themen sprechen sie junge Menschen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren in altersgemäßer Weise im Rahmen von Musikfestivals, Sportveranstaltungen, in Innenstädten und bei Stadtfesten an. Am 27. und 28. Mai 2016 sind die „Alkohol? Kenn dein Limit.“-Peers auf dem „Strohhutfest“ in Frankenthal in der Pfalz zu Gast.

Pressemitteilung lesen

Wichtige Informationen

Eine Mücke sitzt auf einer Hand

Informationen zum Zika-Virus

In subtropischen und tropischen Ländern Süd- und Mittelamerikas breiten sich Infektionen mit dem Zika-Virus aus. Dieses wird vor allem über die dort heimische Gelbfiebermücke übertragen. Eine Infektion verläuft normalerweise mild. In den betroffenen Ländern häufen sich jedoch Berichte über einen Zusammenhang zwischen der Virus-Infektion in der Schwangerschaft und Hirn-Fehlbildungen bei Neugeborenen. Wissenschaftler halten diesen Zusammenhang inzwischen für gegeben.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Februar 2016 den internationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen und Empfehlungen zur Eindämmung der Infektionswelle ausgesprochen. Das Auswärtige Amt rät Schwangeren von vermeidbaren Reisen in Risikogebiete ab.

ganze Meldung lesen

Neuerscheinungen

Titelseite der Broschüre: Qualitätsrahmen Frühe Hilfen

Qualitätsrahmen Frühe Hilfen

Impuls des NZFH-Beirats zur Qualitätsentwicklung

mehr

Titelseite der Broschüre: Wandern - Bewegung, die gut tut

Wandern - Bewegung, die gut tut

Informationen und praktische Tipps zum Wandern

mehr

Titelseite der Broschüre: STI - Sexuell übertragbare Infektionen

Sexuell übertragbare Krankheiten (STI) - Erkennen. Behandeln. Sich schützen.

mehr

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.