Infomaterialien

Schriftzug: Infomaterialien

Seiteninhalt

Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Alkohol"

Faltblatt "Die Sucht und Ihre Stoffe - Alkohol"

Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Alkohol"

PDF-Dokument (180 KB)

zurück zur Übersicht

Dieser Artikel ist leider zur Zeit vergriffen und nicht lieferbar. Eine Neuauflage ist geplant, ein Termin dafür steht jedoch noch nicht fest. Bitte informieren Sie sich regelmäßig an dieser Stelle, ob der Artikel wieder verfügbar ist.

Titel
Faltblatt "Die Sucht und ihre Stoffe - Alkohol"

Bestellnummer
34001002

Schutzgebühr
keine

Thema/Gegenstand
Wirtschaftsfaktor Alkohol, Alkohol am Arbeitsplatz, im Straßenverkehr, Konsum, Missbrauch und Abhängigkeit

Medienart
Broschüre, zweifarbig, Format: 10,5 x 21 cm

Herausgeber
Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (DHS), Hamm

Inhalt/Abstract
Die Broschüre nennt zunächst die chemische Zusammensetzung, den Alkoholgehalt verschiedener Getränkearten, aktuelle Konsumzahlen und Wirkungsweise. Die akuten Gefahren, die durch Alkoholkonsum entstehen, werden ebenso beschrieben wie Missbrauch und Abhängigkeit, die fast immer unspektakulär beginnen. Die gesundheitlichen Risiken sind nicht nur Folge von Alkoholabhängigkeit und Sucht, sie können auch durch hohen gewohnheitsmäßigen Konsum auftreten und die Lebenserwartung deutlich senken. Die Probleme der Menschen, die mit Alkoholabhängigen zusammenleben (Co-Abhängige) sind vielfältig und oft mit einem zermürbenden und sinnlosen Kampf um das Suchtmittel verbunden. Alkoholabhängigkeit bzw. -sucht ist medizinisch und sozialrechtlich als Krankheit anerkannt, denn ohne fachliche Hilfe ist ihre Bewältigung in aller Regel nicht möglich. Die Broschüre gibt deshalb auch Hinweise auf Beratungsstellen, Therapieangebote und weiterführende Literatur.

Lange bevor Alkohol oder Drogen ins Spiel kommen, beginnt die Erziehung zur Unabhängigkeit schon im Kleinkindalter. Der beste Schutz gegen Abhängigkeit ist ein gutes Selbstwertgefühl. Die Gefahr von Missbrauch und Abhängigkeit ist um so größer, je früher mit dem Konsum von Alkohol begonnen wird. Deshalb beschäftigt sich die Broschüre auch mit dem Alkoholkonsum von Kindern und Jugendlichen. Kaum erforscht ist das Thema "Alkoholmissbrauch und -abhängigkeit älterer Menschen". Zuletzt wird das Problem "Alkohol im Verkehr" und "Alkohol am Arbeitsplatz" sowie "Wirtschaftsfaktor Alkohol" behandelt.

Das Bestellsystem steht leider derzeit nicht zur Verfügung

Bildmarke Hinweis - Roter Pfeil auf gelben Hintergrund

Aus technischen Gründen kann das Online-Bestellsystem leider derzeit nicht genutzt werden. Bestellungen können Sie auch per Mail an order@bzga.de oder per Fax an die 0221 8992 257 senden.

Leider muss deswegen derzeit mit verlängerten Bearbeitungs- und Lieferzeiten gerechnet werden.

Wir bitten freundlich um Verständnis.

Bestellbedingungen für Auslands­kunden!

Bildmarke Hinweis - Roter Pfeil auf gelben Hintergrund

Wenn Sie eine Bestellung mit Lieferung außerhalb Deutschlands aufgeben möchten, beachten Sie bitte unbedingt unsere Auslands­bestellbedingung!

Neuerscheinungen

Bildmarke Neuerscheinungen - Ein kleiner Stapel mit Büchern

Methamphetamin

mehr Info

Limit. Das Magazin.

mehr Info

Alkohol - Die Fakten. Was du über Alkohol wissen solltest.

mehr Info

Alkohol? Kenn dein Limit. - 100% Geschmack. 0% Alkohol

mehr Info

Alkohol? Kenn dein Limit. - Teste dein Wissen über Alkohol

mehr Info

Volume 18: The Very Old

mehr Info

pdf-Archiv

Bildmarke Archiv - Eine Reihe antiker Bücher im Regal

Sie suchen einen bestimmten Titel und können ihn im aktuellen Medienangebot nicht finden? Bitte schauen Sie in unser pdf-Archiv. Hier halten wir viele vergriffene und nicht mehr bestellbare Publikationen als pdf-Dokumente zum download bereit.

zum Archiv

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149-161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle@bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order@bzga.de / www.twitter.com/bzga_de Die BZgA auf Twitter

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.